saunabau mit fensterglas? bio-ofen

Das allgmeine Forum rund um das Sauna (selbst) bauen. Hier ist Platz für Anregungen zur Webseite, zum Forum und Interessantes was nicht direkt mit dem Bau oder der Nutzung zu tun hat.
Antworten
tukani
Beiträge: 17
Registriert: 9. März 2006, 18:56

saunabau mit fensterglas? bio-ofen

Beitrag von tukani » 9. März 2006, 19:04

hallo. ich fange bald an,meine sauna selbst zu bauen. bezahlbare bausätze haben mich nicht überzeugt. weil sauna im keller steht will ich die fronten weitgehend verglasen, d.h. anstatt gedämmte elemente will ich fensterblas einsetzen. lt. auskunft meines fensterbauers ist das problemlos möglich, glas kostet ca. 35.-euro/qm.
hat jmd, erfahrung mit solchen glasfronten?
möchte am boden balken legen mit eingefräster nut und da rein dann das glas stellen. die gleichen balken sollen dann von oben auf das glas kommen. alle 60 - 80cm will ich ständerbalken als feldtrennung einsetzen. die rückwände sollen gebaut werden wie in der anleitung.

ich suche auch noch den richtigen bio ofen für kombi/biosauna bei saunagrösse von ca. 8-9 qm.

hat noch jmd. eine aktuelle idee zu farblicht und boxeneinbau für musik.

ist bisschen viel der fragen, ich weiss. aber vielleicht hat ja jmd. die zündende idee......


Benutzeravatar
froehlich
Beiträge: 334
Registriert: 2. März 2006, 20:54

Beitrag von froehlich » 11. März 2006, 19:13

Was meinst Du denn mit Fensterglas? Einfach eine Glasscheibe oder (wie bei normalen Fenstern) Doppelverglasung?

Wenn Du nur normale Einfachverglasung nimmst, erhöht sich Dein Wärmebedarf enorm: Pro qm Glasfläche solltest Du 1,2 m3 Raumvolumen bei der Berechnung der Ofenleistung addieren.

Andreas

tukani
Beiträge: 17
Registriert: 9. März 2006, 18:56

Beitrag von tukani » 12. März 2006, 15:21

ok vielen dank. ich nehme fensterglas wie beim hausbau, also doppel-isolierglas.

Markus
Beiträge: 8
Registriert: 17. Februar 2006, 17:10

Beitrag von Markus » 13. März 2006, 12:43

Hallo,
ich hab in meine Sauna ein doppel-Isolierglas-Fenster eingebaut. Es hatte bereits einen Fichtenrahmen, diesen habe ich einfach in ein Balkenfeld eingeschraubt. Wärmeverlust ist etwas höher als eine Wand, aber aussen bei 80°C gerade mal handwarm. Diese Fenster sind allerdings sauschwer, die Konstruktion sollte stabil sein.
Ich habe meinen Ofen (SAWO 9kW), allerdings kein Bio, von gradzahl.de. Bin sehr zufrieden!
Das Farblicht habe ich sehr günstig (350 Euro) in der Metro gekauft. Hat allerdings nur gewöhnliche 60W-Farbstrahler, funktioniert dennoch einwandfrei und reicht für meine Sauna aus. Röhren waren mir deutlich zu teuer.
Die Lautsprecher hab ich von ebay: Visaton Einbaulautsprecher, wasserfest, 180mm, 60/80W, Silikonleitungen. Etwa 30 Euro für 2 Stück. Sie halten nur 80°C aus, deshalb habe ich sie in Bodennähe montiert. Der Sound ist gut!
gruss,
Markus

tukani
Beiträge: 17
Registriert: 9. März 2006, 18:56

Beitrag von tukani » 13. März 2006, 22:54

vielen dank für deine hilfe, deine infos treffen mein vorhaben ziemlich genau.

mgweb
Beiträge: 1
Registriert: 23. August 2011, 23:02

ist das Problem noch aktuell ...

Beitrag von mgweb » 23. August 2011, 23:05

ich könnte dir Antwort geben, wenn du mir euer Bundesland nennst ... die Landesbauordnungen sind da sehr unterschiedlich ...

Gruß Georg

Benutzeravatar
finsterbusch
Beiträge: 1242
Registriert: 2. Juli 2007, 14:58

Beitrag von finsterbusch » 24. August 2011, 05:49

wenn ich das richtig lese, willst du große glasfronten bauen,
dein fensterbauer irrt - er hat nicht bedacht, daß bei großen iso-scheiben bei der sauna unterschiedliche temperaturen unten/oben anliegen, extrem! ergo kann/wird eine/alle scheiben reißen, je näher am ofen u, so sicherer..
du mußt folgenden scheibenaufbau bestellen: 8vsg-12-4b,
8vsg steht für 2 je 4mm scheiben mit einer folie dazwidschen (verbundsciherheitsglas) - 12 für den luftzwischenraum auch 16 geht, 4b floatglas beschichtet für den wärmeschutz, die vsg scheibe ist innen in der sauna einzubauen!! ja und die 35,-€/qm stimmen dann nicht mehr...
machst du es doch wie bisher geplant - bestell immer mind. eine ersatzscheibe :shock:

Bleser306
Beiträge: 10
Registriert: 31. Oktober 2011, 04:15

Beitrag von Bleser306 » 28. November 2011, 20:59

???? Versteh nur Bahnhof ????
:roll: Wollte mir auch eine Große alte Doppelverglasscheibe 180 mal 65 in die Aussensauna bauen. Gewicht ist klar, werd sie unten direkt anschlagen. Aber können die Temperaturunterschiede wirklich eine massive Scheibe zum reissen bringen???

Benutzeravatar
finsterbusch
Beiträge: 1242
Registriert: 2. Juli 2007, 14:58

Beitrag von finsterbusch » 28. November 2011, 22:04

esg-einscheibensicherheitsglas ist noch besser, das ist gehärtet bei ca. 600°C und dann abkühlung, jede "normale" scheibe hat bereits eine innere glasspannung, in der letzten zeit gab es da sogar "nette" gerichtsurteile, wie - risse in der scheibe sind oft materialbedingt, also eine (wenn auch nicht gewollte, aber allseits bekannte) materialeigenschaft, glas ist spröde, weiß ja jedes kind... ergo kann man das glaswerk für diese eigenchaft nicht verantwortlich machen....sprich haftung ausgeschlossen...willst du die urteilsnummer haben?

Bleser306
Beiträge: 10
Registriert: 31. Oktober 2011, 04:15

Beitrag von Bleser306 » 29. November 2011, 21:51

ne ne ich glaub es dir. Schade hab gedacht das es einfach wäre. Danke dir für die Info

Antworten