Saunabau und tausend Fragen...

Hier der Bereich wo Du technische Fragen stellen kannst und Deine eigene Erfahrungen für die Allgemeinheit veröffentlichen kannst.
Antworten
bo1406
Beiträge: 3
Registriert: 8. Januar 2019, 18:35

Saunabau und tausend Fragen...

Beitrag von bo1406 » 9. Januar 2019, 09:22

Hallo Zusammen,

ich bin noch neu hier und habe das Forum erst vor einigen Tagen entdeckt. Soweit ich das als interessierter Laie beurteilen kann, ist hier sehr viel Wissen zum Thema Sauna/Saunabau versammelt.

Ich möchte in einem Kellerraum der leider nur indirekt belüftet werden kann, eine Sauna mit Ruheraum und Nassbereich inclusive Tauchbecken bauen. Der Raum ist aktuell leer bis auf Putz an den Wänden und Estrich, der noch nivelliert werden muss und hat etwa 30m2.

Im Moment plane ich eine Kombi Sauna mit Glasfront ca 2,40x2m für die eine Nische mit Ytong Steinen abgemauert wird. Die Sauna wird dadurch an 3 Seiten von Mauern eingegrenzt, keine davon ist eine Außenwand.
Ich habe mich schon ein wenig eingelesen, die grundsätzlichen Unterschiede zwischen Element und Massivsauna sind bekannt, ich tendiere schon wegen der Glasfront und dem Kombi Ofen zu einer Massivsauna.
Hier kommt aber schon mein erstens "Problem"... Ich würde die Wände gerne aus Rotzeder bauen, finde da aber bis jetzt keinen Lieferanten, der 40-50mm Blockbohlen aus Red Cedar anbietet. Bohlen kaufen und selber fräsen ist keine Option.
Ich frage mich nun ob es denkbar ist, die Saunawände aus Fichte oder anderem günstigen Holz zu bauen und darauf Profilbretter aus Zeder, wie bei einer Elementsauna anzubringen. Meine Sorge wäre, dass dann in den Zwischenräumen der beiden Holzschichten die Luft mit Feuchtigkeit kondensiert und es auf Dauer gammelt...

Die nächste Frage wäre zur Raumdecke über der Sauna. Im Moment ist im ganzen Bereich eine Decke aus Rohbeton auf Stahlträgern. Im Nass- und Ruhebereich wird diese mit Rigips oder Fasercement/Fermacell Platten abgehängt, ich bin nicht sicher, ob das über der Sauna nötig und sinnvoll ist.. ( Der Raum darüber wird mit Fußbodenheizung beheizt. In die neu zu erstellende Trennwand plane ich eine Lüftungsöffnung mit Absaugung der Luft über der Sauna. Vom Nassbereich werde ich zusätzlich ein 100er Abluftrohr mit Wärmetauscher zu einer Steigleitung zum Dach führen.

Vielleicht noch einige Infos zum Projekt.. Ich mache das nicht in erster Linie um Kosten zu sparen ( wobei kostengünstige Lösungen natürlich immer gerne genommen werden ;-) ) sondern um eine individuelle Lösung zu bekommen und meinen Spass an solchen Arbeiten zu haben. Der Kellerraum ist wie der ganze Keller nur zu 50% versenkt und grenzt an einen Fitnessraum der 2 große Fenster und eine Tür zum Garten hat.

Soweit mal meine Planungen.. Derzeit bereite ich den Boden für die neuen Wände vor, stemme die Wände für Abwasser und Wasserleitungen auf, verlege Strom und Heizungsleitungen etc. Ich bin also bis auf sehr wenige Umstände noch frei in der Gestaltung..


Viele Grüße

Bodo


bo1406
Beiträge: 3
Registriert: 8. Januar 2019, 18:35

Re: Saunabau und tausend Fragen...

Beitrag von bo1406 » 12. Januar 2019, 00:07

Hallo zusammen,

Hat wirklich niemand hier Erfahrungen oder zumindest eine Einschätzung, ob ein Wandaufbau mit Massivholz und dann Verkleidung mit Paneelen funktionieren würde? Alternativ würde mich auch die Dämmung mit Holzfasern ohne dampfsperre interessieren...wir dabei ein höherer Anspruch an die hinterlüftung gestellt, oder ist die bei Innenwänden mit 50mm auch ok?

Viele Grüße
Bodo

Benutzeravatar
finsterbusch
Beiträge: 1208
Registriert: 2. Juli 2007, 14:58

Re: Saunabau und tausend Fragen...

Beitrag von finsterbusch » 12. Januar 2019, 10:39

na zunächst liegt es an deiner "drohung" tausend fragen...sorry dann muß ich sagen, gib mir 1 € pro antwort...und das wäre schon billig..
wir machen das alle in der freizeit und ohne euro
...und sorry vom mittwoch abend zum samstag keine antwort
profilbretter auf massivholz geht nicht!
orientiere dich doch immer am markt, wenn das keiner der profis anbietet geht es nicht oder es ist "quatsch" (zeder verbessert nicht)

bo1406
Beiträge: 3
Registriert: 8. Januar 2019, 18:35

Re: Saunabau und tausend Fragen...

Beitrag von bo1406 » 12. Januar 2019, 15:40

Hallo Finsterbusch

dass ich noch mal nachgefragt habe und vor allem eine weitere Frage nachgeschoben habe ( jetzt sind es schon drei :shock: ) war weder als Beschwerde, noch als Forderung gedacht. Vor allem habe und wollte ich dich nicht persönlich ansprechen, ich wende mich ja an ein Forum um eine breitere Gruppe zu erreichen. Wenn die eine Antwort jetzt einen Euro kostet, sende mir einfach deine Bankdaten, oder geht auch Paypal?

Dass hier vermutlich alle die Antworten in Ihrer Freizeit geben ist mir klar, wenn es zu Themen bei denen ich was beitragen kann, Fragen gibt, würde ich das ja auch tun.

Viele Grüße

Bodo

Benutzeravatar
finsterbusch
Beiträge: 1208
Registriert: 2. Juli 2007, 14:58

Re: Saunabau und tausend Fragen...

Beitrag von finsterbusch » 12. Januar 2019, 18:03

ich will hier kein geld verdienen, das mach ich anders.
es ging um
1.1000 fragen....
2.die "beschwerde" das in zwei tagen keiner antwortet
3. habe ich dir die wichtigste frage es geht nicht profil auf massivholz ...beantwortet habe
und...
mich ärgert es immer wieder, wenn jemand als laie den saunabau neu erfinden will, du hast viel gelesen und dich damit beschäftigt und suchst trotzdem nach einer methode die niemand als profi macht und kein selbstbauer (oder wenn dann wird er von seinem negatiben erfahrungen kaum berichten) ausprobiert hat...da muß man einfach anders rangehen..
nix für ungut...
vergiß deinen versuchte baumethode, es wird zum desaster oder machs...
ich vergleich es immer mit der konstuktion einer lokomotive...da gehört viel erfahrung dazu..
oder - so sagte man im osten früher - mach wie lokomofeilowitsch und feile die lokomotive aus dem ganzen

Benutzeravatar
norbert
Site Admin
Beiträge: 603
Registriert: 19. Dezember 2004, 14:46

Re: Saunabau und tausend Fragen...

Beitrag von norbert » 13. Januar 2019, 11:07

Hallo Bodo,

die Erfahrung zeigt, dass wenn Du einzelne Beiträge zu eizelenen Fragen machst, Du auch viel mehr Antworten bekommst. So wie gepostet wird ds kaum etwas.

Daher die Empfehlung: mach ein Betrag pro Frage.

Grüße

Norbert
Forum Admin

Benutzeravatar
norbert
Site Admin
Beiträge: 603
Registriert: 19. Dezember 2004, 14:46

Re: Saunabau und tausend Fragen...

Beitrag von norbert » 13. Januar 2019, 11:07

Hallo Bodo,

die Erfahrung zeigt, dass wenn Du einzelne Beiträge zu eizelenen Fragen machst, Du auch viel mehr Antworten bekommst. So wie gepostet wird das kaum etwas.

Daher die Empfehlung: mach ein Betrag pro Frage.

Grüße

Norbert
Forum Admin

Antworten