Holzgeheizte Außensauna

Hier der Bereich wo Du technische Fragen stellen kannst und Deine eigene Erfahrungen für die Allgemeinheit veröffentlichen kannst.
Benutzeravatar
XW11
Beiträge: 36
Registriert: 7. August 2012, 15:09

Holzgeheizte Außensauna

Beitrag von XW11 »

Hallo,

da ich nun ein Haus mit viel Garten gekauft habe kann ich endlich meinen Holzgeheizten Saunaofen verbauen... (Welcher seit x Jahren bei meinen Eltern zwischengelagert wurde)

Zu dem Ofen:
Harvia 20 Pro.

Zuerst wollte ich ein kleines Gartenhaus als Saunahaus umfunktionieren, dann sagte mir ein bekannter Schreiner das ich das nicht machen solle, da das Holz der Temperatur auf lange Sicht nicht standhalten würde.

Also kein Problem - etwas größeres Gartenhaus, dort eine Sauna(kabine) einbauen.


Nun bin ich auf dieses sehr informative Forum gestoßen, bzw. die Internetseite und fand erstmal viele Antworten - Danke dafür!

Nun bin ich aber sehr unschlüssig - habe irgendwo in den Tiefen des Forums gelesen, dass bei normalem (privatem) Gebrauch der Sauna auf einen Innenteil verzichtet werden kann, ich also wieder bei meinem ersten Gedanken wäre. Ist dies möglich?
Ich sauniere 2-3 wöchentlich, und mit dem Holzofen sind auch schonmal gute 100° zu erreichen...

Danke für die Info

XW11
Benutzeravatar
finsterbusch
Beiträge: 1370
Registriert: 2. Juli 2007, 14:58
Wohnort: chemnitz

Beitrag von finsterbusch »

a) frag den schreiner, wieviel sauna er schon gebaut hat,
b) frag deinen schornsteinfeger zuerst, was er dazu sagt, es sei denn, du liebst das risiko... geht es dann hart auf hart - verlierst du...
JeanClaude
Beiträge: 1
Registriert: 29. Oktober 2012, 21:34

Beitrag von JeanClaude »

Hallo XW11,

habe mich grade schlau gemacht unt teile mein Wissen gerne.

Jedes Bundesland hat eine Feuerungsverordnung. Darin sind die mindestabstände zu brennbaren Teilen nach der Temperatur des Abgases bei Nennleistung definiert.

Für meine Sauna in Bayern muss ich 20cm von brennbaren Teilen entfernt sein bzw. 5cm, wenn die Abgasleitung min 2cm gedämmt ist.

Außerdem dürfen umliegende, brennbare Teile bei Nennleistung nicht heißer als 85°C werden.


Ab §8 ist das in dieser Muster-Feruerungsverordnung auch mit Bildern beschrieben.

http://www.sauna-pool.de/pdf/muster-feu ... rdnung.pdf

Mit gesundem Menschenverstand, geprüften Bauteilen und Sicherheiten auf allen Berechnungen, lässt sich so eine Sauna ohne weiteres bauen.

Bei Holzofen unbedingt die Zuluft klären. Wenn du -20°C kalte Luft reinziehst, wird die Kiste nicht warm und du hast einen Zug.

Viel Erfolg

Jean Claude
Benutzeravatar
finsterbusch
Beiträge: 1370
Registriert: 2. Juli 2007, 14:58
Wohnort: chemnitz

Beitrag von finsterbusch »

@ jeanclaude
dein beitrag zeigt nun aber genau die problematik des holzofens:
1. europäisches recht - sie müssen DIN-EN geprüft sein - diese prüfung hat der harvia 20 pro seid kurzem bzw. bekommt sie in diesen tagen (per ende august war harvia noch nicht lieferfähig)
2. dt. recht - es gilt die 1.BImSchV (feinstaubreduzierung u.a.), das hat harvia nach meiner kenntnis bisher nicht berührt, harvia ist ein weltweites unternehmen und der absatz der holzbeheizten öfen in deutschland ist begrenzt... aber viele bezirksschornsteinfeger bestehen auf den nachweis - liegt er nicht vor - wird abgelehnt, deshalb kann ich xy11 nur raten, sich das vorher vom schwarzen mann schriftlich geben zu lassen (auch konkret auf den 20 pro!)
3. länderrecht - da gilt dann die in jedem bundesland modifizierte musterfeuerungsverordnung, (warum wir 16 verschiedene brauchen, konnte mir bisher keiner erklären) - und da hast du eines überlesen - oder auch nicht - brennbare teile dürfen nicht heißer als 85°C werden, wenn dein schwarzer mann nicht dein freund ist - dann lehnt er die sauna ab, oder willst du alle teile des saunakörpers ab höhe rückenlehne aus blech machen?

ergo: alles vorher mit dem schorni abstimmen, schriftlich geben lassen, die angekündigte liberalisierung des schornsteinfegerhandwerks ging nämlich "nach hinten" los, seid 2010 haben die leute mehr macht als früher, da sie selbstständig sind, kann man gegen die entscheidung nicht mal verwaltungsrechtlich klagen
Benutzeravatar
XW11
Beiträge: 36
Registriert: 7. August 2012, 15:09

Beitrag von XW11 »

Hallo Finsterbusch,

bin zur Zeit mit meinem Schorni dran aus der schnöden Gartenhütte ein schönes Saunahaus zu machen... im Moment sieht es gut aus, weitere Infos folgen.

Wir möchten eine Trennwand einziehen um noch einen kleinen Vorraum zu haben. Diese Trennwand wird aus Holz gefertigt, reicht es hier eine Holzwand einzubauen, oder muss ich in diesem Fall Dämmung und Dampfsperre einsetzten?

Vielen Dank & ein schönes Wochenende

XW11
Benutzeravatar
finsterbusch
Beiträge: 1370
Registriert: 2. Juli 2007, 14:58
Wohnort: chemnitz

Beitrag von finsterbusch »

dämmung ist möglich und notwendig, aus viel holz, evtl. mit holzfaserdämmplatten, keine mineralwolle und keine dampfsperre!
Benutzeravatar
Eschu
Beiträge: 11
Registriert: 10. Dezember 2012, 09:39

Harvia 20pro

Beitrag von Eschu »

Guten Morgen,
Wir haben gerade eine Außensauna gebaut und zusammen mit dem Schornsteinfeger den Ofen ausgewählt. Im Internet habe ich ihn mit CE und 1.BImSchV gekauft. Nach dem Anschließen hat der Schorni ihn abgenommen.
Wegen der beiden dicken Umlenkbleche hatte er nur 14,3kw, und musste nicht gemessen werden. Die Harvia-Unterlagen vom Tüv reichten aus.

Die Sauna hat rund 16 Kubikmeter - der Ofen muss also passen.

Nun haben wir ein paarmal geheizt. Ich kriege die Temperatur bislang nicht über 70 Grad, vermute aber, dass ich Heiz- oder Holzfehler mache.
Ascheschub auf oder zu?
Wann nachlegen?
Wie die Steine richtig schichten?

Wer kann mir helfen und raten.? 80-85Grad sollen es doch werden.

Herzliche Grüße aus dem Wendland.
E.S
Benutzeravatar
finsterbusch
Beiträge: 1370
Registriert: 2. Juli 2007, 14:58
Wohnort: chemnitz

Beitrag von finsterbusch »

der ofen ist zu klein - 14kw für 16m³ - wird nix!
Benutzeravatar
Eschu
Beiträge: 11
Registriert: 10. Dezember 2012, 09:39

Beitrag von Eschu »

Real hat er 18kw und ich habe die Größe nachgerechnet. Es sind 14 kubik

Und bis 20kubik doll der doch passen ;-)
Benutzeravatar
finsterbusch
Beiträge: 1370
Registriert: 2. Juli 2007, 14:58
Wohnort: chemnitz

Beitrag von finsterbusch »

holzöfen müssen immer wesentlich größer genommen werden!
Benutzeravatar
finsterbusch
Beiträge: 1370
Registriert: 2. Juli 2007, 14:58
Wohnort: chemnitz

Beitrag von finsterbusch »

welchen ofen hast du denn?
Benutzeravatar
Eschu
Beiträge: 11
Registriert: 10. Dezember 2012, 09:39

Beitrag von Eschu »

Harvia 20 pro
Benutzeravatar
finsterbusch
Beiträge: 1370
Registriert: 2. Juli 2007, 14:58
Wohnort: chemnitz

Beitrag von finsterbusch »

du bist nicht der erste, der sich vertan hat... hätteste mal gefragt...
da gibts bei harvia auch einen rechner... nun - verkaufen oder eine elektrofen dazu
Benutzeravatar
Eschu
Beiträge: 11
Registriert: 10. Dezember 2012, 09:39

Beitrag von Eschu »

Sehr gut isoliertes Holzständerhaus, isolierte Tür, 2 kleine Doppelglasfenster
Eben den Rauminhalt nochmals nachgemessen:
14 Kubikmeter bei 6qm Grundfläche
Benutzeravatar
Eschu
Beiträge: 11
Registriert: 10. Dezember 2012, 09:39

Beitrag von Eschu »

Der Harviarechner hat mir den gezeigt. Und der Harviaberater hst den auch empfohlen.

Wäre denn der Harvia 24 ausreichend?
Antworten