Beratung vor Baubeginn Innensauna im Bad

Hier der Bereich wo Du technische Fragen stellen kannst und Deine eigene Erfahrungen für die Allgemeinheit veröffentlichen kannst.
Mr.Sandman
Beiträge: 20
Registriert: 19. September 2016, 09:16

Beratung vor Baubeginn Innensauna im Bad

Beitrag von Mr.Sandman »

Hallo,
wir sind gerade dabei durch einen Einbau einer Gaube und Hinzunahme von einem angrenzenden Abstellraum unser Badezimmer zu vergrössern auf ca. 15 m² (allerdings inkl Dachschrägen)
Die Sauna soll in die Ecke des Raumes, der eine 1,20 breite Dachschräge beinhaltet eingebaut werden:
Bild
Die Aussenmasse der Sauna sollen 2m x 1,6 m sein. Höhe genügt mir 2,1m.
Zwischen Sauna und Dusche soll eine gemauerte Wand oder Trockenbau.

Der Boden des gesamten Badezimmers wird mit Granitstein ausgelegt und soll auf der begehbaren Fläche mit Fussbodenheizung geheizt werden.
Unser Bad ist gut gedämmt (Dach wird auch grade neu gedämmt mit 16cm Zwischensparrendämmung und 10 cm Aufparrendämmung)

Auch nachdem ich das Projekt von Norbert auf saunabauen.de nachvollzogen habe, stellen sich bei mir noch einige Fragen:
  • -reicht in meinem Falle ein Hinterlüftungsabstand von 2 cm zur Wand wirklich aus? Es ist so, dass ich bei einer Unterhaltung mit einem Baumarktsmitarbeiter von meinem Plan mit einem 2 cm Abstand berichtet habe und er meinte, 10 cm sind Minimum und Pfilcht, um Feuchtigkeitsschäden und Schimmel auszuschliessen...?
    -ich habe gehört, dass die Zuluft unter dem Ofen erfolgen soll, wo soll ich den Abluftauslass in meinem Grundriss einplanen? am am weitesten entfernten Platz? Das wäre ja auf jeden Fall dort, wo ich nur 2 cm Abstand zur Wand habe. Muss ich dort zwingend einen Flachkanal setzen? Ventilator nötig?
    -Wir entkernen das Badezimmer komplett, daher könnte ich noch geeignetere Voraussetzungen für die Sauna schaffen, sollte ich an den Wänden wo ich die Sauna aufstelle Fliesen legen oder lieber eine andere Oberfläche haben? (Putz/Tapete/etc.?)
    -wenn ich die sichtbaren Aussenwände der Sauna noch etwas an unser Badezimmer anpassen möchte, kann die Fichtholzbretter farbig streichen (weiss/schwarz)
    -Macht es Sinn, die Fussbodenheizung auch unter der Sauna zu verlegen
Liebe Grüße

André
Mr.Sandman
Beiträge: 20
Registriert: 19. September 2016, 09:16

Beitrag von Mr.Sandman »

Hallo,
mittlerweile habe ich mir "das Buch" bestellt und auch weiter im Forum hier gelesen.
Finsterbusch empfiehlt ja eher die Dämmung mit Holzfaser bei gleichzeitigem Verzicht auf die Dampfsperre.
Gilt dies noch?

Meine Sauna wird die Masse 1,5*2*2,1=6,3 Kubikmeter haben.
Ich dachte da an einen 9 KW Ofen... nun sehe ich aber auf deisem Angebot von ebay hier:
http://www.ebay.de/itm/Sawo-Nordex-Next ... HB92_7VFTQ
dass der Preisunterscheid zwischen 6, 8 und 9 KW minimal ist...
Kann ich auch gleich einen überdimensionierten Ofen mit 9 KW bestellen? Oder hat das Nachteile?


Liebe Grüße


André
Zuletzt geändert von Mr.Sandman am 7. Oktober 2016, 13:47, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
finsterbusch
Beiträge: 1370
Registriert: 2. Juli 2007, 14:58
Wohnort: chemnitz

Beitrag von finsterbusch »

sicher geht auch mineralwolle, ich halte aber holzfaser für besser.
was den abstand betrifft:gerade dachschrägen können im altbau kaltebrücken haben...also vorsicht,
die fußbodenheizung würde ich auf jeden fall mit für die sauna vorsehen, mildert auf jeden fall o.g. problematik ab!
Mr.Sandman
Beiträge: 20
Registriert: 19. September 2016, 09:16

Beitrag von Mr.Sandman »

Hallo Finsterbusch, danke für Deine Antworten...
Naja, Altbau trifft es ja nicht mehr so ganz. Das Dach wurde bis gestern saniert. Ich habe jetzt an den Dachschrägen 26cm Dämmung drauf...
Ich würde dann auf jeden Fall Holzfaserdämmung nehmen, hat das sonst wirklich keine Nachteile ggü. der Dämmung mit Mineralwolle? Ausser dem Preis? :-D
Kannst Du mir noch einen Tipp zu meinen Fragen bezgl. des Ofens geben?
Benutzeravatar
finsterbusch
Beiträge: 1370
Registriert: 2. Juli 2007, 14:58
Wohnort: chemnitz

Beitrag von finsterbusch »

selbstverständlich kannst du auch 9 kw nehmen, aber hier reichen 6kw.
wenn du auf nr.sicher gehen willst, nimm 8kw
Mr.Sandman
Beiträge: 20
Registriert: 19. September 2016, 09:16

Re: Beratung vor Baubeginn Innensauna im Bad

Beitrag von Mr.Sandman »

Haben uns jetzt entschieden, dass wir die Decke über der Sauna so abhängen, dass die Decke 2,15 m lichtes Maß hat.
Mit Hinter- (bei der Decke wohl eher Über-) Lüftung kommen wir auf eine Innenhöhe in der Sauna von 2m - 2,05 m
Ich werde jetzt den Raum wo die Sauna hinsoll mit 2cm Konstruktionsholz auf Abstand halten für die Hinterlüftung. Dann 1cm OSB Platte, dann 4cm Holzfaserdämmung(?)(natürlich mit den 4cm Kanthölzern zur Konstruktion des Ganzen) , KEINE Folie, zum Schluss dann die Profilholzschicht.

Ist das so sinnig oder habe ich noch einen Denkfehler gemacht?
Benutzeravatar
finsterbusch
Beiträge: 1370
Registriert: 2. Juli 2007, 14:58
Wohnort: chemnitz

Re: Beratung vor Baubeginn Innensauna im Bad

Beitrag von finsterbusch »

das ist so aus meiner sicht i.o.
Mr.Sandman
Beiträge: 20
Registriert: 19. September 2016, 09:16

Re: Beratung vor Baubeginn Innensauna im Bad

Beitrag von Mr.Sandman »

Hallo Finsterbusch,

vielen Dank für Deine prompte Reaktion...
Benutzeravatar
finsterbusch
Beiträge: 1370
Registriert: 2. Juli 2007, 14:58
Wohnort: chemnitz

Re: Beratung vor Baubeginn Innensauna im Bad

Beitrag von finsterbusch »

in allererster linie bin ich saunafan...also gern einem selbstbauer geholfen!
Mr.Sandman
Beiträge: 20
Registriert: 19. September 2016, 09:16

Re: Beratung vor Baubeginn Innensauna im Bad

Beitrag von Mr.Sandman »

Hallo Finsterbusch,
nachdem ich jetzt mit dem Trockeninnenausbau des Zimemrs meiner Tochter langsam dem Ende zustrebe, beginne ich jetzt das Saunaprojekt vorzuplanen.
Ich habe mal nach Holzfaserdämmung gegoogelt und bin auf folgendes Angebot gestoßen:
http://baustoffplus.de/Dach/Daemmstoffe ... e_shopping
Kann ich diese Dämmung für die Sauna verwenden?

Liebe Grüße
André
Benutzeravatar
finsterbusch
Beiträge: 1370
Registriert: 2. Juli 2007, 14:58
Wohnort: chemnitz

Re: Beratung vor Baubeginn Innensauna im Bad

Beitrag von finsterbusch »

das dürfte dieselben parameter wie unger-diffutherm haben (die nehmen wir immer), dicke dürften 6cm ausreichen
Mr.Sandman
Beiträge: 20
Registriert: 19. September 2016, 09:16

Re: Beratung vor Baubeginn Innensauna im Bad

Beitrag von Mr.Sandman »

Mensch Finsterbusch,

schneller als der Schall!! :-D

Aber bei 6 cm musste ich jetzt schlucken... reicht da nicht ebenfalls 4cm? Oder 5cm?
Wirft sonst meine Planung durcheinander. Hatte mit 4cm Kantholz geplant...
Benutzeravatar
finsterbusch
Beiträge: 1370
Registriert: 2. Juli 2007, 14:58
Wohnort: chemnitz

Re: Beratung vor Baubeginn Innensauna im Bad

Beitrag von finsterbusch »

reicht auch!
Mr.Sandman
Beiträge: 20
Registriert: 19. September 2016, 09:16

Re: Beratung vor Baubeginn Innensauna im Bad

Beitrag von Mr.Sandman »

Top! Vielen Dank!
Mr.Sandman
Beiträge: 20
Registriert: 19. September 2016, 09:16

Re: Beratung vor Baubeginn Innensauna im Bad

Beitrag von Mr.Sandman »

Hallo nochmal,

mein Warenkorb beim Holzhändler ist bereits randvoll, es soll jetzt in der Tat Wirklichkeit werden... :-D

Große Frage für mich ist jetzt noch die Nutzung des Lüfters...
Da ich meine Sauna ja wie oben beschrieben in einer Bad Nische aufziehen will, wollte ich sowohl die Innenluft Zwangsentlüften als auch die Hinterluft per Ventilator nach vorne führen...

Jetzt meine Frage: Macht das Sinn einen Lüfter für die Innenabluft gemeinsam mit der Hinterlüftung zu nutzen?
Ich baue den Ventilator also halb vor den Kunstoffkanal der die Innenluft hinausbefördert als auch halb vor einen kurzes Kanalstück welches einfach frei in dem Zwischenraum zwischen Zimmerdecke und OSB Platte der Saunadecke mündet..
Die Frage ist, ob das Kondenswasserprobleme geben könnte, wenn die warme Innenluft zusammen mit der etwas kälteren Hinterluft gemeinsam durch den Ventilator geblasen wird...
Ich hoffe, dass meine Frage einigermassen verständlich ist??

Gruß

André
Antworten