KLH/CLT/BSP (kreuzweise verleimte Einschichtplatten) als AUSSENSAUNA

Hier der Bereich wo Du technische Fragen stellen kannst und Deine eigene Erfahrungen für die Allgemeinheit veröffentlichen kannst.
Antworten
Manuel
Beiträge: 3
Registriert: 28. April 2019, 06:58

KLH/CLT/BSP (kreuzweise verleimte Einschichtplatten) als AUSSENSAUNA

Beitrag von Manuel » 28. April 2019, 11:33

Hallo miteinander!
Ich bin ein 35 Jähriger verheirateter Mann aus dem schönen Salzkammergut in Oberösterreich. Zum saunieren fahren wir öferts nach Erding sowie Bad Füssing. Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen wo ich mir gerne diesen Traum daheim im Garten verwirklichen möchte, daher lese ich schon länger bei verschiedensten Themen hier im Forum mit. Hier mitwirken zu dürfen ist für mich natürlich eine besondere Ehre da es Profis gibt die wissen wovon Sie sprechen!!

Mein Thema; über das ich leider hier gar nichts fand:
KLH/CLT/BSP (kreuzweise verleimte Einschichtplatten) als AUSSENSAUNA

Wir würden gerne unsere Sauna aus eben diesem Massivholz (80mm) zb. von der Fa. www.storaenso.com bauen.
Mir gefällt dieser Gedanke einfach besser als die übliche alternative: „Ständerbauweise/Holzriegel“ (Folien, Dämmung,. etc...)

Meine Fragen wären:
- Gibt es Meinungen/ Erfahrungen mit dieser Bauweise --> Hüttenwand zugleich Saunawand!
- Wurde es schon von jemandem so realisiert und wie sieht das Fazit denn aus ;)
- Oder wäre ich besser bedient das "Saunahaus" zu bauen und eine fertige Kabine reinzustellen?


Ich bedanke mich herzlichst für eure Zeit und Hilfe!!


Benutzeravatar
finsterbusch
Beiträge: 1250
Registriert: 2. Juli 2007, 14:58

Re: KLH/CLT/BSP (kreuzweise verleimte Einschichtplatten) als AUSSENSAUNA

Beitrag von finsterbusch » 29. April 2019, 08:25

warum so kompliziert?
so gut wie jede außensauna wird in massivholz ab ca. 60mm wandstärke gebaut..und natürlich ohne
„Ständerbauweise/Holzriegel“ (Folien, Dämmung,. etc...)
es ist auch nicht so, wie du schreibst üblich im außenbereich mit dämmung zu bauen - eben im gegenteil.
das ist genauso massiv (und das original) wie verleimten einschichtplatten
ich kenne auch keinen profi der damit baut. es ist auch zu teuer im einkauf und weil zuviel abschnitte anfallen.
wenn du willst schicke ich dir gerne einen link mit den verschiedenen bauweisen.
natürlich kannst du auch ein haus bauen und eine sauna reinsetzen, es wird aber meißt teurer.

Manuel
Beiträge: 3
Registriert: 28. April 2019, 06:58

Re: KLH/CLT/BSP (kreuzweise verleimte Einschichtplatten) als AUSSENSAUNA

Beitrag von Manuel » 29. April 2019, 17:44

Hallo lieber Herr Finsterbusch!

Ich danke Ihnen für Ihre Antwort sehr herzlich; hoffentlich kann ich hier auch bald jemandem in meinem Gewerk (Spengler/Dachdecker) beghilflich sein :)
Ihr Angebot betreffend der Aufbauten nehme ich natürlich sehr gerne an!!

Ich erkenne aus ihrer Antwort das diese Bauweise grundsätzlich möglich ist -- > ist ja auch massiv...
Wenn ich nur im Saunabereich das KLH mit einer kleinen Hinterlüftungsebe (gleichzeitig Installationsebene) sowie den üblichen Saunabrettern noch trenne, hätte ich eigentlich keine Bedenken?!

Ich bin aus 4 Gründen eigentlich gezwungen diesen Aufbau zu wählen:
- Fundament ist schon fertig, daher ist eine Standardanwendung wie Sie und die anderen Profis hier es präferieren nicht oder nur sehr schwer möglich
- wirtschaftlich (durch guten Zugang!) sind die Kosten dasselbe wie eine Riegelbauweise (zusätzlich noch die Leistung für das Abbinden/aufstellen einer Riegelkonstruktion erspart)
- Abneigung gegen Folien, Dämmung, etc.
- Der Rest des Garten/Saunahauses wird später einmal als Ruheraum genutzt- daher aussen noch etwas gedämmt werden. (Dazu währe ein massiv Bohlenbau zu schade?!)

Ich hoffe dies istr so verständlich erläutert, Anbei noch ein Bild zur Vorstellung!

Manuel
Beiträge: 3
Registriert: 28. April 2019, 06:58

Re: KLH/CLT/BSP (kreuzweise verleimte Einschichtplatten) als AUSSENSAUNA

Beitrag von Manuel » 29. April 2019, 17:47

IMG_2189_ZIP.JPG
Übersicht Fundament
IMG_2189_ZIP.JPG (29.09 KiB) 487 mal betrachtet
IMG_2234.JPG
Detail Ruheraum/ Saunaraum
IMG_2234.JPG (85.85 KiB) 487 mal betrachtet

Benutzeravatar
finsterbusch
Beiträge: 1250
Registriert: 2. Juli 2007, 14:58

Re: KLH/CLT/BSP (kreuzweise verleimte Einschichtplatten) als AUSSENSAUNA

Beitrag von finsterbusch » 30. April 2019, 06:39

in deutschland gibt es dutzende saunabauer, die eine massivholz-außensauna nach maß fertigen.
nochmal das ist ohne folie - reines massivholz
mit der bauweise in klv hat kein saunabauer erfahrung

Antworten