Wärmekabine kaufen - worauf achten?

Infrarot Wärmekabinen sind im kommen. Mehr Schwitzen mit weniger Temperatur. Die Infrarot Tiefenwärme ist eine Alternative zur traditionellen finnischen Sauna
Benutzeravatar
norbert
Site Admin
Beiträge: 603
Registriert: 19. Dezember 2004, 14:46

Beitrag von norbert » 11. Oktober 2011, 21:23

Hallo Luisa-Marie,

nimm eine zwei Personen Kabine.

Du wirst feststellen, dass ihr die Kabine meistens alleine benutzen werdet:
  • * Gerade laub gekehrt, verfroren, rein, Kabine an, duschen, trocknen rein
    * gestresst von der Arbeit nach hause, kabine an, duschen, trocknen, rein
Also: eigentlich eine 1-Personen kabine? NEIN. in der 2 Personen Kabine hast Du mehr Platz um die auszubreiten. Du machst es Dir bequem.

Dies sezt aber voraus, dass Du eine Kabine mit Flächenstrahler hast. Mit Stabstrahler ist die freie Sitzposition nicht optimal.

Und mit einer 2-Personen Kabine kannst Du doch ausnahmsweise zu zweit rein. Ihr müsst euch nur auf die Musik einigen :D

Grüße

Norbert


star
Beiträge: 29
Registriert: 13. Mai 2014, 22:18

Beitrag von star » 17. Mai 2014, 16:19

Also ich habe seit 2 Jahren eine Infrarot-Kabine im Keller stehen. Im gleichen Raum befindet sich auch noch eine Dusche. Probleme mit
der Feuchtigkeit haben wir überhaupt kein.

Bei der Infrarot-Kabine sehe ich ganz klar den Vorteil in
- der geringeren Aufwärmzeit (10-15 Minuten)
- angenehmeres Klima in der Kabine (nicht so heiß, aber trotzdem sehr schweißtreibend)
- bessere Erwärmung des Körpers von innen heraus

terreno
Beiträge: 2
Registriert: 30. Oktober 2014, 11:05

Beitrag von terreno » 30. Oktober 2014, 11:13

Wer sich einen Infrarot-Wärmekabine ins Haus holt, sollte sich im klaren sein, das diese kein Ersatz für eine Sauna ist, hab ich gelesen, ist das so?

Benutzeravatar
HolgerSchulze
Beiträge: 17
Registriert: 10. April 2014, 08:01

Beitrag von HolgerSchulze » 17. Januar 2015, 14:41

Hallo wärmetiger,

wir haben auch eine Wärmekabine im Keller und können aus Erfahrung sagen, dass der Stromverbrauch recht human ist. Wir haben das Modell KALAHARI mit 5 Keramikstrahlern und 1700 Watt Leistung. Was wir zu Beginn der Anschaffung gemacht haben, war ein Wechsel des Stromanbieters, denn durch die regelmäßige Nutzung einer solchen Wärmekabine (vor allem mit 1700 Watt) können die Stromkosten ordentlich zu Buche schlagen.. schau mal hier: http://www.stromvergleich-ratgeber.de

Benutzeravatar
MariKühlje
Beiträge: 9
Registriert: 20. Januar 2015, 10:41

Beitrag von MariKühlje » 23. Januar 2015, 20:09

Ach, was gäbe ich für eine Wärmekabine..

Benutzeravatar
hulk
Beiträge: 5
Registriert: 21. April 2015, 14:05

Beitrag von hulk » 21. April 2015, 14:34

MariKühlje hat geschrieben:Ach, was gäbe ich für eine Wärmekabine..
Hätte ich manchmal auch ganz gerne noch, muss ich sagen! So als Zusatz.
Wenn dir das nicht passt.......daaaa hat der Maurer das Loch gelassen!!!

Benutzeravatar
Stefffua
Beiträge: 14
Registriert: 24. Juni 2015, 09:31

Beitrag von Stefffua » 25. Juni 2015, 13:34

Hulk, schau mal, eine Wärmekabine ist wie ein Auto: Es ist teuer in der Anschaffung, aber viel teurer im Unterhalt. Der Unterhalt ist somit das Teuerste und weil du sicherlich viel für Strom hinlegen musst, eignet sich ein Stromwechsel, wie oben beschrieben.Ich rate dir aber eher zu [link removed by admin] Dort hatte ich bisher immer ein positives Gefühl ;)

Benutzeravatar
MariKühlje
Beiträge: 9
Registriert: 20. Januar 2015, 10:41

Beitrag von MariKühlje » 26. Juni 2015, 06:33

Danke für die tolle Vergleichsseite, sieht spitze aus! :)

Benutzeravatar
Kelllauisa
Beiträge: 11
Registriert: 11. Juli 2015, 12:26

Beitrag von Kelllauisa » 11. Juli 2015, 12:31

Das Beispiel mit dem Auto gefällt mir! Unsere Sauna war in der Anschaffung auch sehr teuer, wir haben uns für eine Sauna im finnischen Stil entschieden.

Die Idee mit dem [link removed by admin] finde ich prima, das haben wir damals genauso gemacht, als wir uns die Verbrauchswerte angeschaut haben. Mit günstigem Strom (natürlich Ökostrom) schlägt die Sauna nicht so extrem zu Buche wie erwartet :)

Benutzeravatar
MariKühlje
Beiträge: 9
Registriert: 20. Januar 2015, 10:41

Beitrag von MariKühlje » 13. Juli 2015, 07:37

sehe ich auch so, nochmals danke!

Benutzeravatar
JanLopse
Beiträge: 8
Registriert: 26. November 2015, 09:46

Beitrag von JanLopse » 27. November 2015, 11:59

Ich würde mich auch eher erst beraten lassen, eh ich mich auf einen Kauf einlasse..

manuelm
Beiträge: 8
Registriert: 9. November 2015, 09:42

Beitrag von manuelm » 15. Dezember 2015, 16:11

Kurze Frage für einen unwissenden:
Eine Wärmekabine ist aber nicht sowas hier: [link removed by admin]
?
Was ist denn der Unterschied, oder ist es tatsächlich das Gleiche? :?:

Saunabauleicht
Beiträge: 5
Registriert: 26. Februar 2020, 20:32

Re:

Beitrag von Saunabauleicht » 27. Februar 2020, 17:14

norbert hat geschrieben:
22. September 2011, 15:58
Hallo,

ja, es gibt Infrarot- A Strahlen mit den sogenannten Vitae Strahler. Da ist aber nur ein kleinerer Anteil (ca 20%) im IR-A Bereich.

Die meisten Stabstrahler sind im B und C Mix.

Bei der Oberflächentemperatur handelt es sich nicht um Wärme die dann in der Form (bis zu 3600 Grad) in den Raum drängt. Es handelt eben nur um Oberflächentemperatur.

Richtig ist, dass wenn man zu Nahe dran sitzt, sich schon Hautrötungen holen kann. Sicher ist aber auch, dass alle Geräte ein GS Siegel (TÜV oder andere) haben, mit denen der Betrieb als sicher eingestuft wird.

Grüße

Norbert
Ja von den Hautrötungen hatte ich mal welche...aber ich muss ehrlich zugeben, da war ich auch etwas selber dran schuld. Habe mich nicht an die ANweisungen wirklich gehalten. Ansonsten ist sowas sicher.

Antworten