Wandaufbau und Wandverkleidung

Hier der Bereich wo Du technische Fragen stellen kannst und Deine eigene Erfahrungen für die Allgemeinheit veröffentlichen kannst.
Antworten
misc
Beiträge: 3
Registriert: 16. März 2018, 00:13

Wandaufbau und Wandverkleidung

Beitrag von misc » 18. März 2018, 15:06

Hallo,

nachdem ich vieles hier im Forum und auch in einschlägiger Literatur gelesen habe (und dadurch verschiedene Ansätze in Erfahrung bringen konnte) bin ich bei der Planung unserer Sauna.

Wir bauen einen Bungalow in Holzriegelkonstruktion.Die Sauna kommt in das ca. 16m2 (exkl. Sauna) Badezimmer, das auch mit einer kontrollierten Wohnraumlüftung und Fenster ausgestattet ist. Geplant ist eine Nische die von zwei Außen- und einer Innenwand umgeben ist. Sauna wird komplett eingebaut, auch an der Decke.

Wandaufbau außen: Rigipsplatte, Installationsebene aus Holzverbundstoff, Spannplatte, Dampfbremse, Holzriegel mit Dämmung, Spannplatte und VWS Fassade

Wandaufbau innen: Rigipsplatte, Holzriegel mit Dämmung, Rigipsplatte

Wir machen die favoritisierte Version von Hr. Finsterbusch mit 40mm Holzfasserdämmung ohne Dampfbremse.

Erste Frage: Es gibt Meinungen das eine Hinterlüftung bei dieser Konstruktion nicht nötig ist da die Sauna ja komplett eingeschlossen ist? Eine gute Belüftung nach dem Saunagang vorausgesetzt und natürlich einer absolut trockener Hauswand ( davon gehe ich bei einem Neubau aus).

In diesem Fall würde ich die Rahmenkonstruktion mit Holzfassedämmung direkt auf die Spannplatte der Hauswand (vorher Rigipsplatten entfernen) montieren. Darauf senkrechte Latten und darauf waagrecht 20mm Hemlock oder Rotzeder.

Zuluft über einen seitlichen Kanal (linke Seite) bis zur Rückseite der Sauna unterm Ofen. Abluft geht direkt in das Badezimmer an der Saunafront raus (rechte Seite).

Bin mir aber sehr unsicher weil oft auch von der unbedingt nötigen Hinterlüftung gesprochen wird.

Info: Wir haben die Sauna einmal in zwei Wochen in Betrieb.

Zweite Frage: Das Steinverblender nicht optimal sind ist klar. Es gibt ja mittlerweile auch Verblender aus Massivholz. Hat hier jmd. Erfahrungen gemacht? Wir haben das bei einer Messe gesehen. Da geht es aber nur um einen 100cm breiten Streifen an der Wand als optischen Hingucker.

Grüße


gloster11
Beiträge: 9
Registriert: 23. Dezember 2014, 23:20

Re: Wandaufbau und Wandverkleidung

Beitrag von gloster11 » 1. April 2018, 11:41

Hallo Misc,

bei mir ist es ähnlich. Ich habe bei meinerAußensauna einen Raum exklusiv für die Sauna vorgesehen. Der Wandaufbau der Außenwände ist ähnlich wie bei Dir, Rigips fehlt jedoch. Die beiden Innenwände sollen mit Kalksandstein gemauert werden, weil ich einen Saunaofen mit Holzbefeuerung, der vom Ruheraum beheizt wird, betreiben möchte.
An den Außenwänden will ich 40 mm Latten aufbringen und entsprechend dämmen, darauf Alufolie und schließlich Profilholz. Auf die Innenwände sollen im Hitzebereich des Ofens Wandfliesen mit entsprechendem Kleber angebracht werden. Die Wandbereiche außerhalb der Gefahrenzone erhalten wieder eine 40 mm Lattung, Dämmung und Folie, darauf Profilholz.
Die Decke ist nach oben zum Kaltdach mit 240 mm Dämmung, Dampfbremse und Lattung vorbereitet. Hier wollte ich eine 12 oder 14 mm OSB-Platte drunterschrauben. Dann wieder 40 mm Lattung mit Dämmung, Folie und Profilholz.
Die Zuluft erfolgt über Kernbohrungen links vom Ofen im Bodenbereich. Die Abluft soll diagonal unterhalb der Bank über einen Luftkanal direkt nach oben auf den Kaltboden abgeführt werden. Ggf. schließe ich die Abluft auch an eine Entlüfterpfanne nach außen an. Ich vermute, dass ich da irgendwo einen Kondensatsammler vorsehen muss, bin aber nicht sicher.

Vielleicht kann einer der erfahrenen Mitstreiter, oder Finsterbusch selbst etwas zu unseren Plänen sagen, damit wir nicht ein uns unbekanntes Problem schaffen.

Frohe Ostern! (Hier sind die Ostereier unter einen Schneedecke begraben.)

gloster11

Benutzeravatar
finsterbusch
Beiträge: 1242
Registriert: 2. Juli 2007, 14:58

Re: Wandaufbau und Wandverkleidung

Beitrag von finsterbusch » 10. April 2018, 09:34

sorry, aber das ist so vielschichtig (durch deine bauweise und den holzofen)...das kann mir hier im forum nicht "austragen", du solltest dich an einem erfahrenen saunabauer wenden, dort z.b. den ofen und anderes material kaufen, dann bekommst du kostenlos sicher auch noch eine beratung. wichtig: er muß schon etliche holzöfen installiert haben!! (die neuen vorschriften der bimschv und oft der zoff mit dem schorni)

gloster11
Beiträge: 9
Registriert: 23. Dezember 2014, 23:20

Re: Wandaufbau und Wandverkleidung

Beitrag von gloster11 » 10. April 2018, 18:12

Schade, aber trotzdem danke!

Der Ofen meiner Wahl hat die 2. Stufe der BImSchV, das ist schon wohl etwas.

gloster11

Benutzeravatar
finsterbusch
Beiträge: 1242
Registriert: 2. Juli 2007, 14:58

Re: Wandaufbau und Wandverkleidung

Beitrag von finsterbusch » 11. April 2018, 06:48

trotzdem - schorni!
es geht auch um abgassystem...versuche senkrechten abgang mit kugelfang genehmigt zu bekommen

gloster11
Beiträge: 9
Registriert: 23. Dezember 2014, 23:20

Re: Wandaufbau und Wandverkleidung

Beitrag von gloster11 » 13. April 2018, 19:42

Ja der Schorni ist die absolute Instanz zur Genehmigung des Vorhabens. Er hat bei mir den Schornstein bereits abgenickt und als geeignet für den Anschluss des Ofens bezeichnet.
Ich werde jetzt nach Rücksprache mit einem Saunabauer die Wand in Blockbohle erstellen und den üblichen Abstand zur Außenwand zur Zirkulation einhalten. Nur im Gefahrenbereich des Ofens werden die Wände gemauert.

gloster11

pachi
Beiträge: 1
Registriert: 31. Juli 2019, 22:52

Re: Wandaufbau und Wandverkleidung

Beitrag von pachi » 3. August 2019, 07:15

Hallo Gloster11,

hab grade von deinem Projekt mit der Holz beheizten Sauna im Garten gelesen.
Darf ich fragen wie’s da weitergegangen ist?

Wir wollen Ähnliches realisieren. Vielleicht hast du ein paar Tipps für uns. Wir sind in Österreich zuhause und hab schon Schwierigkeiten einen Saunabauer mit der Erfahrung diesbezüglich zu finden.

Besten Dank im Voraus!

LG
pachi

Benutzeravatar
finsterbusch
Beiträge: 1242
Registriert: 2. Juli 2007, 14:58

Re: Wandaufbau und Wandverkleidung

Beitrag von finsterbusch » 3. August 2019, 08:48

ein hinweis nach österreich: auch bei euch gibt es eine genehmgigungspflicht durch den rauchfangkehrer. für die öfen gibt es auch normen zu den abgasen, die sind ähnlich wie in deutschland, d. h. ihr braucht einen saunabauer, der auf jeden fall schon mehrere holzöfen angeschlossen hat. nicht alle öfen, die es im handel gibt, erfüllen die norm!!

Antworten