Gartensauna aus alten Holzbalken

Hier der Bereich wo Du technische Fragen stellen kannst und Deine eigene Erfahrungen für die Allgemeinheit veröffentlichen kannst.
Antworten
MarkusA
Beiträge: 2
Registriert: 13. Mai 2020, 11:26

Gartensauna aus alten Holzbalken

Beitrag von MarkusA » 13. Mai 2020, 12:17

Liebe Saunafreunde,

mein Name ist Markus und bin auf der Suche nach ein paar Tipps und Ratschlägen rund um das Thema Gartensauna.
Wir spielen nun schon länger mit dem Gedanken uns eine eigene Gartensauna zuzulegen. Hätten uns auch schon einen
entsprechenden Bausatz ausgesucht welcher in etwa unseren Vorstellungen was Form und Abmessungen betrifft entspricht.

Nun hat es sich zufälligerweise ergeben das jemand seine alte Lagerhalle abreisst und wir die alten Holzbalken bekommen könnten.
Diese haben in etwas die Maße 150 x 150 mmm. Nun kam uns natürlich der Gedanke warum nicht daraus eine Gartensauna selbst zu bauen.
Etwas handwerkliches geschick und auch entsprechende Werkzeuge sind vorhanden.

Von den Maßen (innen) stellen wir uns eine Größe für den Saunaraum von ca. 2 x 2 m und einem kleinen Vorraum 2 x 1 m vor.
In den Vorraum soll eine Türe mit Fenster und vom Vorraum eine Glastüre in die Sauna, in der Sauna selbst nur ein kleines Fenster
für den Blick in den Garten. Das Ganze mit einem Pultdach sowie einem elektrischen Saunaofen versehen.
Sobald wir uns im klaren sind wie es weiter geht folgt als erstes natürlich der Genehmigungsantrag.

Wir wollen ein Punktfundament erstellen und die komplette Fläche der Sauna pflastern. Auf dieses soll dann noch der Holzboden für die
Sauna aufgebaut werden. So mal grob der Plan. Wie wir die Liege/Sitzfläche gestalten folgt dann wenn die Sache mal steht.

Die alten Holzbalken sind noch handgehauen, also nicht maschinell bearbeitet. Vermutlich werden wir hierbei schon auf das erste
Problem stoßen wie wir die evtl. entstehenden Zwischenräume zwischen den Balken dämmen können/müssen. Hab da mal was von einem Quellband gelesen. Was haltet ihr davon, was wäre hier sinnvoll?
Bei den ausmaßen der Balken würde ich jetzt davon ausgehen das ich hierbei keine Gewindestange für das spätere nachspannen einbauen muss.
Ich würde hier eher die einzelnen Balken mit langen Schrauben bzw. Nägeln verbinden. Lieg ich damit falsch?

Die Decke der Sauna würde ich mit Nut+Feder-Brettern verkleiden. In den Zwischenraum zwischen Decke und Pultdach noch etwas Isolierung, fertig. Hört sich wohl einfacher an als es dann wohl werden wird, aber schau ma mal.

So würde ich mir mein Projekt für dieses Jahr vorstellen. Was meint ihr dazu, welche Tipps/Ratschläge könnt ihr mir geben.

Vielen Dank!
Markus


MarkusA
Beiträge: 2
Registriert: 13. Mai 2020, 11:26

Re: Gartensauna aus alten Holzbalken

Beitrag von MarkusA » 1. Juli 2020, 10:03

Hallo zusammen,

nun mal ein kurzer Update. Der Genehmigungsantrag ist mittlerweile eingereicht und wird warten auf die Rückmeldung/Genehmigung.
Die alte Lagerhalle wurde abgerissen, die Balken liegen schon bereit und wurden auch schon der ersten Behandlung unterzogen, alle Nägel, etc. mussten ja raus.
Sobald die Genehmigung vorliegt geht's dann umgehend mit dem Fundament los. Bin schon ganz gespannt ob die Umsetzung so klappt wie ich mir das alles so vorstelle.

Antworten